0

INTERVIEW MIT PETER STEFFEN

Kategorien

Freuen Sie sich auf den Fotografen Peter Steffen, am 27. und 28. September auf den FOTOTAGEN 2019. Peters Vorträge haben das spannende Thema „Need for Speed – Arbeitspraxis eines Fotojournalisten in der Formel 1“. In unserem Interview verrät der Fotograf Näheres dazu und worauf sich die Besucher freuen dürfen.

 

Hallo Peter, wie bist Du zur Fotografie gekommen und was war Deine erste Kamera?

 

Durch die Bundeswehr. Long Story ... short: 30 Jahre zurück, da war ich Leiter der Flugunfallfotografie. Meine erste Kamera war eine Minolta 7000 AF.

 

DSCF4566

 

 

Als Fotojournalist für die Deutsche Presse Agentur (dpa) bist Du in sehr unterschiedlichen Bereichen unterwegs, wie z.B. Sport, Politik, Wirtschaft oder Kunst. Wie bereitest Du Dich auf eher ausgefallene Aufträge vor?

 

Das kommt auf den Faktor Zeit an. Im Allgemeinen versuche ich einen Überblick über die örtlichen Gegebenheiten zu bekommen, was wann wo passiert, was könnte mein Bild sein, wo stehe ich am besten, arbeite ich im Team oder allein.

 

013

 

 

Du wirst auf den FOTOTAGEN 2019 für Fujifilm zu Gast sein. Worauf dürfen sich die Besucher Deiner Vorträge freuen?

 

Ich nehme die Besucher mit in den Arbeitsalltag eines Formel 1-Fotografen und erzähle über die Arbeit hinter den Kulissen. Wir starten am frühen Morgen und enden bei BPB (Bier, Pizza und Bett).

 

042

 

 

Ein besonderes Steckenpferd von Dir ist die Sportfotografie in der
Formel 1. Welche besonderen Voraussetzungen bringt diese Fotografie mit sich, und welche Vorteile bringt Dir dort das X-System?

 

Ja, ich habe die Formel 1 einige Jahre fotografiert, aber von Steckenpferd kann nicht die Rede sein. Ich habe 2010 damit aufgehört und nur für einen Kamera-Beta-Test für Fujifilm nochmals ein Rennen fotografiert. "Welche besonderen Voraussetzungen": Ich würde sagen, man geht schon an seine körperlichen Grenzen, je nachdem, in welchem Land Du Dich befindest. In vielen Ländern ist es unerträglich heiß, die Luftfeuchtigkeit ist extrem hoch und Du bist den ganzen Tag auf den Beinen. Das Kamera-Equipment muss sehr robust sein. Das X-System entlastet dabei den Körper, denn Du schleppst ständig alles mit dir rum. Das X-System hat sich einfach in meinem Berufsalltag bewährt, klein, leicht, robust, unauffällig und top im Ergebnis.

 

051

 

 

Welche Kamera und Objektive befinden sich als Standardausrüstung in Deiner Kameratasche?

 

An Kameragehäusen verwende ich Fujfilm X-T3 (2x), X-T2 (2x), X-H1, X-T1 und die X-Pro 2. An Fujinon Objektiven sind bei das XF 16/1,4, 23/2, 35/2, 56/1,2, 90/2, 200/2, 10-24/4, 16-55/2,8, 18-55/2,8-4 und das 50-140/2,8 im Einsatz.

 

DSCF0156

 

DSCF8282

 

 

Vielen Dank, zum Abschluss… welchen einfachen, aber wirkungsvollen Tipp zur Fotografie hast Du für unsere Leser?

 

Schärfe wird überbewertet. Man muss nicht alles nutzen, was einem die Kamera bietet, keep it simple.

 

 

Peter Steffen wird am 27. und 28. September auf den FOTOTAGEN 2019 für Fujifilm zu Gast sein.

 

Hier können Sie Ihren Platz für seine Workshops "Need for Speed – Arbeitspraxis eines Fotojournalisten in der Formel 1" buchen.



Kontakt

Sie finden uns direkt am Viktoria-Luise-Platz in Schöneberg.
Nutzungsbedingungen

Foto Meyer GmbH

Die ganze Welt der Fotografie

Öffnungszeiten

Mo.-Sa.:10:00-19:00
Achtung! Diesen Samstag nur bis 18:00Uhr
geöffnet.
Sonntag den 3.&17.12.13:00-18:00

Adresse

Welserstraße 1
D-10777 Berlin

Telefon

+49 30 23 50 99 0

WhatsApp

Fax

+49 30 23 50 99 15

E-Mail

Foto Meyer Studio

 

Öffnungszeiten

Mo.-Sa.:10:00-19:00
Achtung! Diesen Samstag nur bis 18:00Uhr
geöffnet.
Sonntag den 3.&17.12.13:00-18:00

Adresse

Viktoria-Luise-Platz 6
(direkt neben unserem Geschäft)
D-10777 Berlin

Telefon & Fax

 

 

 

 

 

E-Mail (nur Studio)